31.05.2024 – Gerd Demitz

Tiergarten mit Bildungssiegel

Drei Pfoten für Wildpark Schwarze Berge

Foto: ein
Svenja Oßenbrügge und Arne Vaubel freuen sich über die Auszeichnung. Foto: ein

Jetzt ist es amtlich. das Natur-Erlebnis-Zentrum im Wildpark Schwarze Berge e.V. (NEZ), bekannt für seine einzigartige Verbindung von Naturerlebnis und Bildung, feiert eine herausragende Anerkennung. Der gemeinnützige Verein wurde vom Deutschen Wildgehegeverband e.V. (DWV) mit dem Qualitätssiegel Stufe III „Tiergarten mit Bildungssiegel“ für qualifizierte Umweltbildung ausgezeichnet.

Seit 2002 ermöglicht das NEZ Begegnungen mit der Tier- und Pflanzenwelt im Wildpark Schwarze Berge und begeistert mit den spannenden Erlebnistouren jährlich bis zu 2.000 Gruppen für unsere Natur. Ein Großteil der Gruppen sind Kindergeburtstage, Kindergärten und Schulklassen, aber auch Vereine, Betriebe, Senioren- und Familiengruppen werden durch das vielfältige Angebot angesprochen. Neben individuell planbaren Führungen für Kinder und Erwachsene organisiert das NEZ auch regelmäßig Aktionen zu verschiedenen Tier- und Umweltthemen im Wildpark Schwarze Berge, wie zum Beispiel den Wolfstag, eine Tour mit den Bullerbü-Ziegen oder ein Pilzseminar. „Das NEZ leistet mit seinen Umweltbiologen und Naturpädagogen jeden Tag herausragende Arbeit“, ist auch Arne Vaubel, Geschäftsführer des Wildparks Schwarze Berge, begeistert über die enge Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein.

Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das „Gästeführer Trainingsprogramm“, welches das NEZ gemeinsam mit dem DWV 2019 entwickelt hat. Das Programm stellt sicher, dass Naturpädagogen, die im Bereich der Gästeführung tätig sind, eine standardisierte und zertifizierte Ausbildung erhalten, die in über 100 Tierparks in Deutschland anerkannt wird. Neben der Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen, gehört es für die NEZ-Mitarbeiter auch dazu, stetig neue Führungen zu konzipieren und Projekte zu initiieren, die Kinder und Jugendliche nachhaltig für die Natur begeistern. „Eine Aufgabe, die dem NEZ und dem Wildpark Schwarze Berge sehr am Herzen liegt“, berichtet Svenja Oßenbrügge, Leiterin des NEZs stolz.

Bereits 2014 erhielt das NEZ für sein außergewöhnliches Engagement das Premium-Bildungszertifikat (Stufe II) für qualifizierte Umweltbildung vom DWV. Um das Premium-Plus-Zertifikat (Stufe III) zu erhalten, musste das NEZ noch einmal eine Reihe zusätzlicher Kriterien erfüllen. Umweltschutz und Nachhaltigkeit müssen in der Einrichtung aktiv gefördert werden, es müssen qualitativ hochwertige Lehrmaterialien genutzt werden und es sind fortlaufend Schulungen, Evaluationen und Verbesserungen durchzuführen. „Die meisten Anforderungen hatten wir ohnehin schon erfüllt, doch einige Entwicklungsziele und eingereichte Projekte haben etwas Zeit in Anspruch genommen“, erklärt Oßenbrügge zufrieden mit dem Ergebnis. Nur 4 Einrichtungen haben es bisher geschafft, die Stufe III zu erreichen. Das Natur-Erlebnis-Zentrum im Wildpark Schwarze Berge e.V. darf sich nun für die nächsten 4 Jahre mit dem Premium-Plus-Zertifikat schmücken, danach steht die Rezertifizierung an.

Nach oben scrollen