08.07.2024 – Gerd Demitz

Ein 360°-Blick

KI in der Arbeitswelt

Online-Veranstaltungsreihe der Innovationsagentur Nordost-Niedersachsen zur Nutzung von KI in Unternehmen ab 25. Juli

Die Innovationsagentur Nordost-Niedersachsen INNO.NON GmbH lädt zu einer Veranstaltungsreihe zur Nutzung von KI in Unternehmen ein. Die erste Veranstaltung findet am Donnerstag, 25. Juli, von 17.00 bis 18.00 Uhr via Microsoft Teams statt und beschäftigt sich mit dem Thema „KI in der Arbeitswelt – ein 360°-Blick“.

Referent ist Henning Schättler, Berater für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz beim Regionalen Zukunftszentrum Nord. In dem Vortrag erhalten die Teilnehmer unabhängig von Vorkenntnissen eine Einführung in die Welt der Künstlichen Intelligenz (KI). Es wird das „Periodensystem der KI“ erkundet und die Begriffe „Maschinelles Lernen“ und „Deep Learning“ beleuchtet. Zudem gibt es einen Einblick in die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von KI-Systemen in Unternehmen. Anhand praktischer Beispiele aus Produktion und Vertrieb wird gezeigt, wie KI bereits heute gewinnbringend eingesetzt wird.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte melden sich bitte unter events@inno-non.de an und erhalten den Zugangslink.

Die weiteren Themen der Veranstaltungsreihe sind „KI im Handwerk – Vorstellung der Assistenz-App MEITI“, weiterhin „Vorstellung der einheitlichen Regeln für KI in der EU – Auswirkungen für Anbieter und Anwender“ und „KI in der Pflege – Unterstützung der Pflegekräfte durch Apps – Erhöhung der Attraktivität der Pflegeberufe durch Einsatz von KI“.

Die jeweiligen Termine werden rechtzeitig auf der Homepage des Landkreises Harburg unter landkreis-haburg.de/Innovationsagentur und in den Sozialen Medien bekannt gegeben. Ansprechpartner für die Medien ist INNO.NON-Geschäftsführer Thomas Knaack.

Was ist INNO.NON? Der Landkreis Harburg hat gemeinsam mit den zehn umliegenden Landkreisen des ehemaligen Regierungsbezirkes die Innovationsagentur Nordost-Niedersachsen INNO.NON GmbH gegründet, die mit der Daueraufgabe des Wissens- und Technologietransfers für kleine und mittlere Unternehmen der Region betraut ist. Mehr Informationen gibt es unter https://inno-non.de/.

Nach oben scrollen